Die 90s waren voll mit prägenden Erfahrungen, Erinnerungen und Bildern, die uns lange nicht aus dem Kopf gehen werden. Wenn ich mich an die Dinge erinnere, dir mir wirklich einen Heiden Schiss eingejagt haben, dann popt immer wieder Akte X vor meinem geistigen Auge auf. Ich kann euch versichern, diese Titelmelodie hat tiefe, tiefe Spuren hinterlassen…

Also im Gegensatz zur heutigen Zeit hatten wir Kids der 90s, TV-Aufnahme Beauftragte, die streng regulierend auf unseren Fernseh-Konsum achteten. Meine Eltern liebten diesen Job.
Nur das Zeichentrickzeugs, die Disney Filmparade mit Thomas Gottschalk und speziell ausgesuchte Spielfilme wurden geduldet. Alles schön abgestimmt. Damals war die größte Gefahr, dass wir zu TV-Junkies mutieren würden.

Manchmal, in günstigen Augenblicken gelingt es einem Kind aber irgendwie doch, heimlich fernseh zu gucken. Zwei Sender standen einem zur Auswahl. Das scheinbare Glück in den TV-Himmel lag bei RTL oder Pro Sieben.

1995 schleiche und hüpfe ich ins Wohnzimmer. Ich werde eins mit meiner Umgebung und bin der geborene Ninja! Natürlich habe ich alles durchgeplant. Ich weiß, wo die Fernbedienung liegt, habe unseren Fernseher gespotet, höre meine Eltern in der Küche über irgendetwas labern, alles passt perfekt. Heute ist der große Tag, NACHT FERNSEHEN!

Ich schalte den TV an, mein Daumen presst mit seiner ganzen Kraft auf die leise Taste.
Die Lautstärke muss auf 0! Mission erfüllt, so sitze ich also ein Meter vor dem Fernseher, Pro Sieben läuft, die Lautstärke ist so minimal, dass ich sicher sein kann, dass ich der Einzige im Haus bin, der etwas hört.

Dann passiert es, diese komische Melodie tritt das erste Mal in mein Leben. Dieser merkwürdig große Buchstabe, der auf dem Fernseher mysteriös in meine Augen leuchtet.
Das Wohnzimmer ist dunkel, nur das helle Licht des Fernsehers erleuchtet den Raum.
Ich hab sowieso schon Schiss, dass meine Eltern mich erwischen und dann noch so ein Psycho Intro. Ich bin schweißgebadet, aber noch will ich nicht wegschalten, die Neugier überwiegt!

Ich kann mich an den Inhalt der Folge nicht erinnern, aber grob ging es in dieser abgedrehten Mystery-Fantasy-Science Fiction-Horror Serie um Außerirdische auf diesen Planeten, einer globalen Verschwörung und das Schicksal der Menschheit. Die beiden Serienhelden, Fox Mulder und Dana Scully vom FBI wussten Bescheid und nahmen sich die Außerirdischen zur Brust.

Nach 10 Minuten konnte ich nicht mehr. Der todesmutige Ninja wurde zu einem verschreckten Kind, ich kroch zurück in mein Bett, schlug die Decke über meinen Kopf, hatten Schiss vor einer blutrünstigen Alienattacke und schwor mir nie wieder AKTE X oder überhaupt nachts fernseh zu gucken.

Nicht nur verfälschte Akte X mein gesamtes Weltbild, dämonisierte Aliens und raubte mit den Spaß an nächtlichen Ninja Aktionen, sondern zeigte mir auch wie abgedreht Serien sein können. Ich habe keine einzige Folge gesehen, und werde es auch nicht tun. Diesen crazy Autoren, mit ihren irren Ideen verlasse ich denen sicherlich nicht mein zartes Gemüt.

Seit ihrem Start 1993 bis 2002 blieb Akte X, die Begründer des Mystery Genres, mit neun Staffeln und 202 Episoden eine der erfolgreichsten Serien ihrer Zeit. Sogar ein Spielfilm sollte folgen. Sicherlich schwer wegzudenken, wenn man sich an die 90s zurückerinnert. Die Serie und das Theme sind Kult.

Erst mit einigen anderen Alien Filmen wie Independence Day oder MIB entspannte sich meine Beziehung zu außerirdischen Lebensformen.

Und wenn sich Aliens doch irgendwann auf unsere geliebte Erde kommen, sollen sie sich bloß nicht wundern, wenn sie, nach etlichen Lichtjahren Reise, von Erwachsenen feindselig attackiert werden. Unsere “grundsätzliche“ pazifistische Haltung wurde nämlich dank Hollywood und Konsorten verunreinigt.

Sry E.T…

Eine Antwort Zum Artikel
  1. Meine Güte, ich hab mich ja soooo gefürchtet… aber wer das nicht kannte war nicht cool… ich hab mich echt nachhaltig teaumatisiert nur um als einziges Mädchen unter lauter Jungs cool zu sein…

Antworten

Die letzten Beiträge

power-rangers-film-2017
comments0 td_mvc785

Viele von uns haben etliche Stunden vor dem Fernseher mit den Power Rangers verbracht. Am 16....