kev.giin-allein-zuhaus-filmfehler

Kevin Allein Zuhaus – einer der 90er Filme schlechthin, hat einen krassen Filmfehler. Doch nach 25 Jahren, soll dies nun logisch erklärbar sein. Es geht um die Szene, bei der Kevin früh im Film vom Telefonnetz abgeschottet wird, weil ein Baum auf die Leitungen fällt. Somit ist er auch durch seine abgereisten Eltern aus Übersee telefonisch nicht erreichbar, was alles natürlich deutlich dramatischer macht 😉 Aber da war doch was? Kevin hat doch im späteren Verlauf des Filmes per Telefon eine Pizza bestellt – erinnert ihr euch? Da wo er den Pizzaboten so verarscht mit der nachgesprochenen Filmszene und dem Gewehr. Aber wie kann das gehen, ohne Telefonnetz? Filmfehler halt, dachten wir.

Doch nach 25 Jahren, scheint es dafür eine logische Erklärung zu geben.

Laut eines langjährigen AT&T Mitarbeiters, ist dies kein Filmfehler, sondern tatsächlich technisch möglich:

„The VP explained phone networks have changed a lot over the years, but back in the day, you were dealing with line side connections, which would handle calls within a specific exchange, and what were called trunk side connections, which are high-capacity circuits that connect you to other exchanges, e.g. connecting to places that were long distance.“ Hank Hultquist

Ob das die Filmemacher bewusst beachtet haben? Man weiß es nicht. Egal – Wayne. Ein cooler Film bleibt es trotzdem für immer. „Den Rest kannst du behalten, du Drecksschwein“

Ähnliche Artikel
comments5 td_mvc11090

Antworten

Die letzten Beiträge

power-rangers-film-2017
comments0 td_mvc785

Viele von uns haben etliche Stunden vor dem Fernseher mit den Power Rangers verbracht. Am 16....