Mal ganz ehrlich, wenn ich mich kurz zurückversetze und an die lustigste Multiplayer Erfahrung der 90s denke, lande ich immer wieder bei einem Spiel: Mario Kart für den N64.

Natürlich hatten die 90s noch andere packende Multiplayer Games, aber dieses hat es mir ganz besonders angetan. Mache ich die 90s Schublade in meiner Erinnerung auf, sehe ich Helden und Bösewichte aus dem Nintendo Universum. Jeder auf seinem Kart mit drei Ballons über dem Kopf – ein großartiges Spiel.

Mario Kart hat meinen Freunden und mir etliche Stunden voller Gebrüll, Schadenfreunde, großen Lachern, Beschimpfungen, Item Glück und einen erbitterten Kampf beschert. Es ging immer um die Rundenpunkte, die Krone, die Nr.1 auf dem Siegerpodest.

Nintendo hatte mit dem neuen Konzept „Mario Kart“ schon 1993 auf dem Super Nintendo Erfolge verbuchen können. Der größte Kassenschlager kam 1997 mit der Auflage für den Nintendo64 auf den europäschen Markt. Plötzlich war alles in 3D!

Mit meinem N64, der normalerweise einen eigenen Artikel verdient, war es auch gleichzeitig das erste Spiel, das ich wie ein Verbissener gespielt habe. Das Konzept war denkbar einfach, unter acht Nintendo Helden konnte man sich für einen Fahrer entscheiden, alle mit mehr oder weniger unterschiedlichen Eigenschaften. Aber für einen echte Pro tzzzz…. er beherrschte sie sowieso alle! Da macht es auch keinen Unterschied ob es Mario, Lugio, oder doch Donkey Kong sein würde.

Im Singleplayer standen einem 4 verschieden *4RennstreckenPackete* zu Verfügung, die man auf drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen meistern konnte. Auf der 150er Stufe fanden auch die Killer-Kart-Driver mehr Anreiz sich mit den Computer Gegner zu fetzen, weil es einfach schneller her ging.

Sein Können als brillanter Fahrer konnte man auf viele Weisen zeigen. Sei es mit dem gekonnten Driften um die Kurven, was extra Boost einbrachte, oder die versteckten Abkürzungen nutzen, wie diese hier…

Dazu gab es die Regenbogenfarbenden ?Kästchen, die Items zu Verfügung stellten um im Laufe der Strecke, das ganze nochmal anzuheizen und spannend zu machen. Selbst die Banane ist ein fatales Instrument der Zerstörung!

Der Multiplayer Modus war/ist das Highlight der ganzen Geschichte, mit vier Spielern! Konnte man sich nicht nur auf den normalen Strecken gegenseitig das Leben zur Hölle machen, sondern fand den größten Spaß im Duell um die drei Ballons, die jeder Spieler hinter seinem Kart geklemmt hatte und diese mit seinem Leben schützen musste. Die witzigen „Arenen“ rundeteten das ganze System ab und der Spaß folgte von ganz alleine.

Ein paar Jahre später belebte ich in meinem Wohnzimmer die ganze Manie wieder. Sechs Leute, vier Controller ein N64 – Mario Kart! Der König der Karts (Ich!) warte immer noch auf ebenbürtige Gegner…also wer sich traut!…kommt ran! Vielleicht beleben wir ja ein großes A-Licky-Boom-Boom-Down Mario-Kart Turnier –

Ähnliche Artikel
comments2 td_mvc3810

comments0 td_mvc2774

Eine Antwort Zum Artikel
  1. Ich muss immer an Mario Party denken. Das Spiel hat Blasen an den Händen hinterlassen, Controller zerstört und Freundschaften gefährdet :).

Antworten

Die letzten Beiträge

power-rangers-film-2017
comments0 td_mvc785

Viele von uns haben etliche Stunden vor dem Fernseher mit den Power Rangers verbracht. Am 16....